Website durchsuchen

Kontakt: 0861 / 909 66 05     Email: info@traunstein-erleben.de

Werbegemeinschaft Traunstein will nicht nur Interessensvertreter des Handels sein

Traunstein – Die Werbegemeinschaft Traunstein öffnet sich für Mitglieder, die nicht dem klassischen Handel angehören. Dazu war bei der Jahreshauptversammlung im Brauereigasthof Schnitzlbaumer eine Satzungsänderung notwendig, die von der Versammlung ebenso einstimmig angenommen wurde, wie die Namensänderung: Aus der Werbegemeinschaft wird der Verein Traunstein erleben.

Vorsitzender Thomas Miller erläuterte die Beweggründe. In den vergangenen Jahren habe man einen Mitgliederrückgang verzeichnen müssen, im Jahr 2018 sei es immerhin gelungen, die Zahl der Mitglieder zu halten.

Neue Mitglieder aus dem Handel seien kaum mehr zu gewinnen. Das habe verschiedene Ursachen, mit zu den Hauptproblemen zählen der strukturbedingte Rückgang im Einzelhandel und die Zunahme der Filialisten, die bis auf wenige Ausnahmen nicht für eine Mitgliedschaft gewonnen werden können, meinte der Vorsitzende.

»Warum soll ich zur Werbegemeinschaft gehen, ich bin kein Einzelhändler?« Solche Fragen höre man immer wieder beim Versuch, neue Mitglieder zu gewinnen, sagte der Vorsitzende. Die Arbeit der Werbegemeinschaft habe sich über die letzten fast 40 Jahre jedoch immer weiter entwickelt. Miller: »Alles, was wir heute machen, ist für die gesamte Stadt, nicht nur für den Einzelhandel. Die Werbegemeinschaft betreibt neben der Werbung für die Einkaufsstadt auch eine Interessenvertretung für die Anliegen aller Gewerbetreibenden. Natürlich lebt die Einkaufsstadt Traunstein vom großartigen Einzelhandel, den wir Gott sei Dank noch haben, aber auch alle anderen Berufsgruppen tragen ihren Teil zur lebendigen Stadt mit bei.«

Anliegen der Werbegemeinschaft sei es, Traunstein voranzubringen, sagte Miller und betonte, jeder müsse ein Interesse daran haben, dass die Stadt auch weiterhin attraktiv bleibt, »egal ob Einzelhändler, Handwerker, Freiberufler, Dienstleister, Arzt, Rechtsanwalt oder Gastronom. Sie alle haben auch mit gleichen oder ähnlichen Problemen zu kämpfen. Ich darf hier nur an das leidige Thema Parkplätze im Stadtbereich erinnern, das uns sicher auch in den nächsten Jahren noch begleiten wird. Aber auch Themen wie öffentliches Erscheinungsbild, Erreichbarkeit, kundenfreundliches Flair oder Aufenthaltsqualität sind heute wichtiger denn je.«

Nur in einer Stadt, in die man gerne kommt, können sich auch Handel, Handwerk und Gastronomie gut weiterentwickeln, betonte der Vorsitzende und fügte hinzu: »Auch eine Arztpraxis oder eine Anwaltskanzlei besucht man lieber in einer florierenden und lebendigen Stadt.«

All dem wolle man Rechnung tragen und den Verein für eine gute Zukunft weiterentwickeln. Dazu sollten aber auch alle Berufsgruppen im Verein vertreten sein; auch Einzelpersonen können künftig Mitglied werden.

Mit ein erster Schritt sei im vergangenen Jahr die Neuentwicklung des Logos gewesen. Jetzt wolle man mit der geplanten Satzungsänderung einen weiteren Schritt machen. Miller: »Mit dem neuen Namen wollen wir alle unternehmerisch Handelnden in der Stadt ansprechen und zum Ausdruck bringen, dass wir alle, egal aus welcher Berufsgruppe wir kommen, an einem Strang ziehen müssen. Und was auch keiner unterschätzen darf: Nur ein starker Verein hat auch genügend politisches Gewicht, um die Interessen seiner Mitglieder zu vertreten.«

Vier Namensvorschläge hatte der Vorstand parat: »Traunstein aktiv«, »Traunstein City«, »Traunstein erleben« und »Traunstein lebt«. In der ersten Abstimmungsrunde ging es darum, welcher dieser Vorschläge die meisten Stimmen bekommt. Anschließend wurde erneut darüber abgestimmt, ob die Werbegemeinschaft unter dem bisherigen Namen weiterbestehen oder den vorgeschlagenen neuen Namen erhalten soll. Im ersten Wahlgang gab es eine große Mehrheit für »Traunstein erleben«, im zweiten Durchgang entschied sich dann die Versammlung einstimmig für die entsprechende Namensänderung, zugleich wurde die erforderliche Satzungsänderung angenommen.

Dritte Bürgermeisterin Waltraud Wiesholler-Niederlöhner begrüßte die Entscheidung und kündigte an, sie werde nach Inkrafttreten der neuen Satzung ebenfalls dem Verein beitreten. Zuvor hatte sie in ihrem Grußwort betont, die Werbegemeinschaft und die Stadt seinen eine Solidargemeinschaft mit dem gemeinsamen Ziel, Traunstein attraktiv zu erhalten. In diesem Zusammenhang wies sie auf die stets gute Zusammenarbeit hin und betonte, auch künftig wolle man gemeinsam versuchen, die Stadt nach vorne zu bringen.

m

Vielfalt und Leistung:
Unsere Mitglieder

Unsere Mitglieder stehen für ein
leistungsstarkes und vielfältiges Angebot.

Traunstein erleben e.V.
Postfach 1627
Hochstr. 32
83266 Traunstein

 

0861 / 90 966 05

Traunstein erleben e.V. ist Gesellschafter der Stadtmarketing Traunstein GmbH.

logo stadtmarketing klein

 

Wollen Sie Mitglied bei Traunstein erleben e.V. werden? Laden Sie sich das Beitrittsformular herunter:

 

Download